TEL: 0261/57932000

Mobil: 0157-57812043

 SCHRITT für SCHRITT durch Ihren Umzug


So früh wie möglich

Bei einem Umzug ins Ausland sollten Sie sich frühzeitig über Visa/ Aufenthaltserlaubnis, Zollbestimmungen, Krankenversicherung, Impfungen etc. informieren. 
Organisieren Sie die Renovierung der alten Wohnung bzw. des alten Hauses. 
Erstellen Sie einen Umbau- bzw. Renovierungsplan für das neue Haus bzw. die neue Wohnung. 
Falls Sie aus einer Mietwohnung ausziehen: Kündigungsfristen und -pflichten prüfen und vom Vermieter bestätigen lassen. Heizkostenabrechnung, Ablesen der Zählerstände, Ablösesummen und andere Formalitäten der Wohnungsübergabe klären. Halten Sie die Ablösesumme für Küche oder Möbel schriftlich fest. Die Mietkaution (mit Zins und Zinseszins) zurückfordern bzw. 
Verrechnung mit der letzten Miete vereinbaren.


Einen Monat vor dem Umzug

Trennen Sie sich von allem unnötigen Ballast - Kleidung, die nicht mehr getragen wird, Bücher und Zeitschriften, die nicht mehr gelesen werden und überflüssiger Kleinkram, der sich angesammelt hat. 
Entrümpeln Sie Keller und Dachboden - in letzter Minute bleibt meist keine Zeit dazu. 
Einen Stellplan für die Möbel in der neuen Wohnung bzw. im neuen Haus entwerfen. 
Manche Arbeitgeber gewähren Sonderurlaub - fragen Sie nach! 
Melden Sie Wasser, Strom und Gas rechtzeitig ab und im neuen Haus an. 
Liste erstellen, wer informiert werden muss: Arbeitsplatz, Bank, Krankenkasse, GEZ, Finanzamt, Tageszeitung, Versicherungen, Kabelfernsehen etc. 
Informieren Sie auch Ihre Hausratversicherung über die neue Anschrift. I.d.R. ist Ihr Hausrat dann für maximal zwei Monate sowohl für die alte als auch für die neue Wohnung abgesichert. Schließen Sie eine neue Versicherung für das zukünftige Heim ab. 
Teilen Sie der Telefongesellschaft und Ihrem Internetanbieter mit, wann Sie ausziehen und bestellen Sie den neuen Anschluss unter der zukünftigen Adresse. 
Beginnen Sie jetzt schon damit, Kartons zu sammeln. Oder kaufen Sie spezielle Umzugskartons. Falls Sie unseren Kartonverleih in Anspruch nehmen, kontaktieren Sie uns unter 0261/57932000 und bestellen die benötigte Anzahl von Umzugskartons und Kleiderboxen.
Kinder in der Schule bzw. im Kindergarten ab- und am neuen Wohnort anmelden. 
Bereits jetzt ein Halteverbot für den Umzugswagen beantragen (bei Ordnungsamt bzw. Polizeiwache oder online.


Zwei Wochen vor dem Umzug

Evtl. Auto ummelden (neue Doppelkarte). 
Daueraufträge für Strom, Gas, Wasser, Telefon, Internet etc. kündigen. 
Nachsendeantrag für die Post stellen. Nicht vergessen: den Namen an der Tür bzw. am Briefkasten Ihres neuen Domizils anbringen. 
Freunde für den Umzug organisieren sowie für die Betreuung der Kinder durch Nachbarn oder Freunde sorgen. Haustiere ggf. in einer Tierpension unterbringen. 
Prüfen, ob ausreichend Packmaterial vorhanden ist.


Eine Woche vor dem Umzug

Spätestens jetzt sollten Sie beginnen, Schränke auszuräumen, Kartons zu füllen sowie die ersten Möbel zu demontieren und transportbereit zu machen. Kurz vor dem Umzugstag sollte der Haushalt, mit Ausnahme dringend benötigter Dinge, sicher verpackt sein. Kartons unbedingt beschriften und nummerieren, damit Sie am anderen Ende prüfen können, ob alles angekommen ist und alles gleich in die richtigen Zimmer geschafft werden kann. 
Vorräte aus dem Tiefkühlfach aufbrauchen und den Gefrierschrank am Tag vor dem Umzug abtauen. 
Müllsäcke besorgen! Bei Umzügen fällt erfahrungsgemäß mehr Abfall an als erwartet. 

Sich den Umzugstermin von der Firma bestätigen lassen. 
Teilen Sie den Umzugstermin den alten und den neuen Nachbarn mit. 
Abmeldung bei der örtlichen Meldestelle. Am neuen Wohnort haben Sie eine Woche Zeit, sich anzumelden.


Am Umzugstag

Wichtige und persönliche Dinge separat in eine Tasche packen. 
Wasch- und Putzzeug sowie Toilettenpapier griffbereit aufbewahren. 
Werkzeug, Klebeband, Taschenlampe, Stehlampen und Verlängerungskabel bereithalten. 
Treppenhaus vor und nach dem Umzug auf Schäden prüfen - im alten wie im neuen Haus.

Abnahmeprotokoll mit dem Vermieter/Käufer der alten Wohnung erstellen und unterzeichnen. Schlüsselübergabe. 
Getränke und einen Imbiss für die Helfer bereitstellen. 
Beim Ausladen Kisten und Möbel gleich in ihren zukünftigen Zimmern verteilen. 
Prüfen Sie bei einem Umzug frühzeitig, ob etwas beschädigt wurde. Der Spediteur ist bis zu 620 Euro pro Kubikmeter haftbar - dies gilt jedoch nicht für so genannte „unabwendbare Ereignisse" wie z.B. fremdverschuldete Unfälle. 


Richtig packen

Wichtig sind vor allem stabile Kartons. Umzugskartons kann man neu oder gebraucht kaufen, ansonsten lohnt es sich oft auch, im Supermarkt oder beim Obsthändler nach Bananenkartons bzw. -kisten zu fragen, da sie besonders stabil und meist umsonst zu bekommen sind.

Beim Packen schwere Gegenstände immer nach unten, leichtere nach oben. Der klassische Füllstoff Zeitungspapier ist günstig und eignet sich in den meisten Fällen. Bei gutem Porzellan sollte man Seidenpapier verwenden, da Druckerschwärze abfärben kann.

Kartons und Kisten nicht zu schwer packen! Die Obergrenze sollte bei 15 Kilo liegen. Lieber mehrere leichte Kartons als wenige zu schwere!

Alle Kartons hinsichtlich ihres Inhalts beschriften, besonders solche, die Zerbrechliches beinhalten, auf allen Seiten mit „Zerbrechlich!" kennzeichnen.

Wertgegenstände und wichtige Dokumente separat packen und am Umzugstag persönlich transportieren.

Staffeln Sie den Packvorgang: Entbehrliche Gegenstände können frühzeitig nach und nach verpackt werden.

Bei demontierten Möbeln sämtliche Schrauben in einer Plastiktüte sammeln und mit Klebeband an einem der Teile befestigen

Schubladen leer oder nur mit leichten, unzerbrechlichen Dingen gefüllt transportieren. Schubladen/Türen unverschlossen mit Klebeband sichern. Die Schlüssel mit Klebeband im Innern der Möbel befestigen.

Computer, Unterhaltungselektronik und andere elektrische Geräte möglichst in ihrer Originalverpackung transportieren. Ansonsten gut polstern und Teile separat verpacken. Bei einem Transportschaden von einem Flachbildschirmfernseher haftet z.B. die Versicherung nur wenn es in Originalverpakung transportiert wird! Vor dem Umzug eine Sicherungskopie wichtiger PC-Dateien anfertigen! Bei Waschmaschinen nicht vergessen, die Trommel zu sichern - wie bei den Flachbildschirmfersehern haftet Versicherung nur für die Schaden an transportgesicherten Waschmaschinen!

Packen Sie einen gesonderten Karton mit allem, was Sie zur Hand haben müssen - vom Handyladegerät über die Hausapotheke bis hin zu Besteck und Geschirr für den ersten Tag.

Heben Sie nicht aus dem Rücken heraus, sondern beugen Sie die Knie und heben Sie die Last mit geradem Rücken an.